Natural Earth III ©Tom Patterson
zurck

Exkursion nach sterreich

Veranstaltungsjahr1999  
TitelExkursion nach sterreich  
Veranstaltungstyp Exkursion  
Datum/Zeit12.-16.05.1999  

Das herausragende Ereignis des Jahres aber bildete die alljhrliche Mehrtagesexkursion, die uns vom 12. bis 16. Mai nach sterreich fhrte. Auf dem Reiseleiterplatz des Busses sa mit Herrn Prof. Dr. Manfred Buchroithner ein exzellenter Begleiter, der sehr zum Vorteil fr die Reisegruppe von 25 interessierten Kartographen und deren Angehrigen beraus vielseitige geographische, geologische, geomorphologische, landeskundliche und kartographische Fachinformationen geben konnte. Die erste Exkursionsstation war Salzburg, wo wir an der Universitt das fhrende sterreichische Institut fr Geoinformatik besuchten und uns Herr Prof. Josef Strobl die Forschungsaufgaben und -ergebnisse bei einer Fhrung durch das Instituts erluterte und einen Einblick in die Organisation und Durchfhrung seiner AGIT-Weiterbildungskurse zu Geoinformationssystemen gab. Nach einer Fahrt durch das Salzachtal mit dem fr kartographische Darstellungen wegen der Generalisierungsprobleme interessanten Pass Lueg gelangten wir nach Ramsau am Dachstein (Erluterung des Ausbildungsgebietes zur Hochgebirgskartographie fr Kartographiestudenten der TU Dresden). Die Fahrt zum Dachsteingletscher fiel leider dem Regen und Nebel zum Opfer. Dafr konnten wir die bedeutendste Stiftsbibliothek der Welt im Kloster Admont bewundern und ebenso staunend oberhalb des Ortes Eisenerz auf den Tagebau des berhmten steirischen Erzberges schauen. In Graz machten wir Station in dem Institut fr digitale Bildverarbeitung der Forschungsgesellschaft "Joanneum", einem der fhrenden Fernerkundungszentren. Herr Dr. Matthias Schardt stellte aktuelle internationale Projekte vor. Auch beim nchsten Halt in Klagenfurt waren es Ergebnisse von Fernerkundungsarbeiten, vor allem fr den Nationalpark Hohe Tauern, die uns von Herrn Prof. Dr. Martin Seeger am Institut fr Geographie der Universitt vorgestellt wurden. Nach einer Fahrt entlang des Wrthersees und durch das Mlltal erreichten wir Dllach, wo wir im Haus der Nationalparkverwaltung durch Herrn Magister Thomas Musger Einblicke in die Einrichtung und Bedeutung von Geoinformationssystemen erhielten und die dortige Ausstellungen besichtigten. ber Heiligenblut gelangten wir auf der Groglockner-Hochalpenstrae (mit einem Abstecher zum Franz-Joseph-Haus und prchtigen Blicken zum tatschlich sichtbaren Glocknermassiv und den Pasterzengletscher) nach Zell am See, durch den Pinzgau an den Krimmler Wasserfllen vorbei, ber den Gerlospass ins Zillertal und im Inntal aufwrts nach Innsbruck. Dort wurden wir beim sterreichischen Alpenverein erwartet. Wir lieen uns in der Kartenabteilung von Herrn Ing. Gerhart Moser ber die Aktualisierungsarbeiten der legendren AV-Karten informieren und besichtigten das Museum des Alpenvereins, u.a. mit den ersten kartographischen Produkten des Alpenvereins. Voller fachlicher Eindrcke traten wir nach erlebnisreichen Tagen die Heimfahrt an.

Fotos/Abbildungen

 
1999_1
1999_1

Kommentare zum Bildinhalt*:
Steffen Hild kommentierte am 12.12.2007 09:32:53:
Eingangsportal Universitt Salzburg



1999_2
1999_2



1999_3
1999_3



1999_4
1999_4



1999_5
1999_5



1999_6
1999_6



* Hinweis: folgende Kommentare geben nicht die Meinung der Seiteninhaber wieder
nach oben
© Sektion Dresden der Deutschen Gesellschaft für Kartographie